Über meine Bilder

Unwirkliche Szenerien, Portraits in Kombination mit surrealistischen Elementen und Blumen. So kann man vielleicht kurz beschreiben, was ich am liebsten male. 

Angefangen habe ich mit Bunt- und Bleistiften, bin dann zu Aquarell übergegangen und male nun seit einiger Zeit am meisten mit Acryl- und Ölfarben. Dabei benutze ich als Untergrund hauptsächlich Leinwand und Holz.


Eine häufige Frage, die ich bezüglich meiner Bilder bekomme, ist die, nach der Inspiration der Motive. Das ist gar nicht so leicht zu beantworten, denn Inspiration kommt von überall und lässt sich nicht so leicht festmachen. Von einer Farbkombination bis zu einem Gespräch kann alles Einfluss in ein Bild nehmen. Bücher, Musik, Astronomie, Wissenschaft, Sprache, Filme, Natur, Geografie, Reisen, die Geschichte einer Stadt, Architektur, Technik, andere Künstler, ein bestimmtes Gefühl, Wünsche, Ängste, interessante Menschen, Mode, Träume,... Die Liste ist endlos. Wann immer eine Inspiration zu einer Idee wird, schreibe ich sie auf oder mache eine schnelle Skizze. Und vielleicht wird einmal ein Bild daraus. Ich gehe nie mit einem festen Plan an ein Bild heran. Zwar habe ich meist eine Skizze und eine Vorstellung, was ich malen und wie ich einzelne Elemente anordnen möchte, aber ich habe kein fertiges, detailliertes Bild im Kopf. Ich lasse mich zum Teil also selbst überraschen, was am Ende entsteht.


"Inspiration exists, but it has to find us working."

-Pablo Picasso